50 Jahre Turnierhundesport und davon bin ich seit 11 Jahre ein Teil der tollen Gemeinschaft

25. Januar 2022

Vor 50 Jahren ist der Turnierhundesport ( http://www.50-jahre-ths.de/ ) entstanden, da war ich mal gerade in der 2. Klasse der Grundschule und hatte keine Ahnung, dass es überhaupt Hundesport oder so gibt.
Erst Mitte der 90 Jahre habe ich erfahren, dass es verschiedene Hundesportarten gibt, aber da lag mein wissen durch den SV eher beim Schutzhundesport wo es bei uns im Dorf eine Ortsgruppe gab. und man hat auch schon mal etwas über Agility gehört.
Erst 2010 habe ich als Rollstuhlfahrer wirklich erfahren was Hundesport ist und wie vielfältig dieser auch ist. Da haben ich beim MHM Münster mit meiner Keanu in der Welpengruppe angefangen und dann mit der Begleithundeausbildung weitergemacht, dort habe ich dann die ersten Kontakte zum Agility und Flyball gehabt. Im September 2011 habe ich dann auch zum ersten Mal „Kontakt“ mit dem Turnierhundesport gehabt, wo ich im Läufercup mit meinem Rollstuhl und Vorspannbike als „Walker“ gestartet bin.

Danke an

Dank dem Einsatz von vielen Sportlern insbesondere Martin Schlockermann und Dennis Gosain, durfte ab dem späten Frühjahr 2013 offiziell beim DVG mit meinem Handbike starten und 2014 folgte mein erster Start auf einer VDH DM in Groß Grönau, seitdem habe ich bis auf 2021 wo ich wegen meines verletzten Hundes nicht starten konnte auf jeder BSP und VDH DM gestartet.

Neuer Lebensmut

Durch den Hundesport habe ich wieder zurück im aktiven Leben gefunden, bevor ich damit angefangen habe eigentlich die letzten Jahre davor nur in den Tag hinein gelebt. Heute bin ich Kreisjugendwart in der Kreisgruppe Münsterland, sammle auf Turniere mit der Unterstützung von der Firma Bosch Tiernahrung seit einigen Jahren für die Jugendarbeit Geld.
Auch möchte ich nicht nur mir sondern all den anderen Menschen mit einem kleinen oder größeren Handicap zeigen, dass egal wo durch dieser verurscht wurde ob Angeboren, Krankheit oder durch einen Unfall, das Leben kann auch so noch wunderbar sein.
Dass ich heute wieder soviel Lebensmut habe, hab ich den Hundesport und vielen Hundesportlern zu verdanken. Auch konnte ich durch den Sport unendlich viel Freunde finden Bekanntschaften auf der ganzen Welt schließen.
Vielen Dank dem Turnierhundesport und all den Sportlern, welche ich kennen lernen durfte.
Und an alle Menschen mit einen Handicap, steckt den Kopf nicht im Sand, er geht immer weiter, aber Ihr müsst dieses schon selbst in die Hand nehmen, andere können Euch nur anleiten und eine Hilfestellung geben, aber letztlich habt Ihr es selbst in der Hand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.